Gemeinsam in Tempelhof-Schöneberg – Demokratie leben!


Mi 04.12. ganztägig

Veranstaltungsort
Rathaus Schöneberg

Kategorie

nicht rollstuhlgeeignet


14–16 Uhr | „Prävention. Wie die Demokratie gerettet werden soll“ 

Die Dokumentation unterstreicht die Bedeutung von Präventionsarbeit für eine starke Demokratie. Der Film richtet sich insbesondere an Jugendliche und junge Erwachsene. Die Dokumentation zeigt, was Extremismusprävention ist, und beleuchtet die Bedeutung von präventiv-pädagogischer Arbeit für die Gesellschaft. 

Im Anschluss an die Vorführung besteht die Möglichkeit den Film mit Herrn Thomas Heppener, Referatsleiter „Demokratieförderung“, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, zu diskutieren. 
Ort: Rathaus Schöneberg, Kinosaal

15–18 Uhr | Abschluss 2019

Gemeinsam in Tempelhof-Schöneberg – Demokratie leben! In den letzten zwölf Monaten haben sich im Zuge des Projekts zwölf Organisationen aus dem Bezirk mit den Themen Demokratie, Rassismus und Antisemitismus auseinandergesetzt. In verschiedenen Formaten, wie Film- und Fotoprojekten, Sportevents, einer Demokratiekonferenz und Begegnungsfesten haben sich die jugendlichen Teilnehmer_innen überlegt, wie ein demokratisches Miteinander aussehen kann. Es werden die Projektergebnisse und ein Ausblick auf die Fortführung des Projekts präsentiert.

Ort: Rathaus Schöneberg, Louise-Schroeder-Saal

 

Eine Veranstaltung von „Gemeinsam in Tempelhof-Schöneberg – Demokratie leben!“ und der Beauftragten für queere Lebensweisen und gegen Rechtsextremismus in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“